Future Fab
Themenklassifikation
Regenerative Energietechnik
Gesamtkosten aller Thüringer Projektpartner
162.508 €
Gesamtförderung aller Thüringer Projektpartner
1.128.810 €
Finanzielle Beteiligung aller internationalen Kooperationspartner
30.000 €
Projekteschreibung
Netzparität (Grid Parity) ist das Schlüsselwort, wenn es um die Zukunft der Solarenergie und damit auch um die steigende Deckung des Energiebedarfs aus erneuerbaren Quellen, verbunden mit der Reduktion der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen geht. Sie wird dann erreicht, wenn die Kunden Solarstrom zum gleichen Preis beziehen können wie konventionell erzeugten Strom z. B. aus Kohle- oder Atomkraftwerken. Diese Netzparität kann in der Photovoltaikbranche nur durch eine drastische Kostenreduzierung bei gleichzeitig verbesserter Stromausbeute erreicht werden. Inhalt des Projektes war die Weiterentwicklung von anwenderspezifischen Planungsbausteinen mit integrierten technischen Umsetzungslösungen auf dem Gebiet der Planung und Errichtung von Photovoltaik – Fabrikanlagen mit europäischen Partnern. Der Schwerpunkt lag auf der Schaffung einer durchgängigen energieeffizienten und nachhaltigen europäischen Wertschöpfungskette sowie der Standardisierung von Schnittstellen für die Herstellung der Ingots, Wafer und Solarzellen.
Thüringer Projektpartner
AEP Energie-Consult GmbH
Internationale Kooperationspartner
Kresta Anlagenbau GmbH NfG & Co KG, W. Sattler KG


  zurück zur Liste