FOSAS
Themenklassifikation
Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
Gesamtkosten aller Thüringer Projektpartner
321.367 €
Gesamtförderung aller Thüringer Projektpartner
241.025 €
Finanzielle Beteiligung aller internationalen Kooperationspartner
200.000 €
Projekteschreibung
Im Rahmen des Projektes FOSAS wurde ein neuartiges faseroptisches Sensorsystem entwickelt, welches der Lebensdauererhöhung von Stromabnehmern und der Eisenbahninfrastrukturüberwachung dient und dazu an der Schnittstelle Stromabnehmer – Oberleitung angreift. Die faseroptischen Sensoren wurden hierbei direkt im Stromabnehmer von Elektrolokomotiven eingebettet und detektieren dort Verformungen des Stromabnehmers. Besonders interessant sind diese Verformungen im Bereich sehr kurzer Zeiten, da sie hier Stöße auf den Stromabnehmer und somit Störungen des Interfaces Stromabnehmer – Oberleitung, z.B. dejustierte Übergänge, verdrehte Halterungen u. ä. anzeigen können. Ein optimiertes Interface Stromabnehmer – Oberleitung ist ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Energieeffizienz des elektrischen Eisenbahnnetzes. Innerhalb des Projektes wurden die optoelektronischen Komponenten des neuen Messsystems entwickelt und getestet. Derzeit werden sie im Praxisbetrieb weiter erprobt.
Thüringer Projektpartner
IPHT Jena, JENAer Meßtechnik GmbH
Internationale Kooperationspartner
Morganite Electrical Carbon Ltd.


  zurück zur Liste